AKTUELLES

  • Drucken

Für uns ging es mit dem Zug Richtung Süden, genauer gesagt nach Florenz. Nach einer recht lustigen aber auch teilweise schlaflosen Nacht begannen wir schließlich unser Abenteuer „Bella Italia“. Die Gastfamilien waren freundlich, nett und sehr bemüht, uns die Sprache sowie die italienische Küche näher zu bringen. Um noch mehr zu lernen, besuchten wir natürlich täglich die Sprachschule. Anschließend standen immer verschiedenste Ausflüge am Programm.

Florenz_2ALA.jpgEgal ob wir Siena besuchten, den schiefen Turm von Pisa fotografierten, zusammen Pizza machten oder Florenz genauer erkundeten, jeder Ausflug war schön und bot genug Möglichkeiten für viele tolle Fotos. Somit war diese Woche, vor allem auch dank der Planung von Herr Prof. Schwaiger und Frau Prof. Bracher, ein voller Erfolg und auf jeden Fall eine tolle Erfahrung.